Mittwoch, 11. Juni 2014

Ich danke der Academy!



Da habe ich das tapfere Schreiberlein, ja ganz schön in Aufruhr versetzt. Ganze drei Blogposts hat er dem von mir angeschnittenen Thema gewidmet und das in nicht einmal 24 Stunden! Das gab’s noch nie! Applaus, Applaus, ich Danke der Academy!

Nun aber zum Thema: Natürlich haben wir Sommer und natürlich wird bald Ubar Fußball das Zepter übernehmen, aber das Sommerloch hat dieses Jahr schon sehr, sehr früh eingesetzt und das alles ändert nichts daran, dass wir uns vom „guten alten Gor“, das nach Barts Ansicht offenbar nur aus hirnlosem Rumgeballer bestand immer weiter entfernen.

Es ist mir früher NIE passiert, dass wir auf eine Sim kommen und alles afk geht, weil man der Ansicht ist, Panthermädchen auf keinen Fall bis zum Vosk wandern und man einfach mal entscheidet, dass die Vorgeschichte dieser Panthermädchen viel zu dünn ist.  Als wir wenig später über mehrere Wochen unsere Reise an den Vosk in unserem Blog publiziert haben, da spielte man dann doch mal mit uns. Applaus, Applaus, wir danken der Academy.

Aber mal ernsthaft. Danke übrigens erst mal an Bart dass er endlich mal öffentlich gesagt hat was ich seit Jahren gebetsmüheartig vor mich hin rezitiere: Panther und Talunas sind im Grunde rein weibliche Outlawgruppen. Man kann sogar noch weiter gehen und sagen, dass Frauen in gemischten Outlaw-Gruppen wahrscheinlich ähnlich hirnrissig sind wie männliche Kampfsklaven bei den Panthern. Warum sollten männliche Outlaws, die eine Dominazstellung gewohnt sind und selbst zu Gesetzosen wurden, auf einmal anfangen Frauen als gelichberechtigte Waffenschwestern zu akzeptieren? Bzw, wieso bilden sich Panthergruppen wenn es doch gelichberechtigte Outlawgruppen direkt in der Nachbarschaft gibt?  

Aber ich komme wieder vom Thema ab. Diese Outlawgruppen, insbesondere die Panther und Taluna sind in hohem Masse auf die Interaktion zwischen den Gruppen angewiesen. Eine Stadt kann sich vielfach noch alleine mit spannenden RPs versorgen. Siehe Kasra, Port Victoria, Belnend, Oase der vier Palmen. Man kann Intriegen im innerhalb des Stadtrates ausspielen, Feste organisiseren, Gerichtsprozesse oder die Fahl zum neuen Kommandanten der Stadtwache. Eine Stadt ist einfach da.

Jägerinnen, haben aber wie der Name schon sagt ein Element in ihrer Rolle dass sich eben nicht ganz ohne das Zutun gruppenexterner Mitspieler bewältigen lässt: Jagen! Und zwar vorwiegend Leute die man dann in den kleinen Dörfern und Städten entlang des Laurius oder an den geheimen Austauschplätzen verkaufen kann.

Da auf Gor aber niemand mehr ordentlich verreist, und weil es auch keine ordentlichen Straßen mehr gibt sondern nur noch Häfen von denen man direkt in das Ziel seiner Reise hineinfällt (zB Port Victoria oder Kasra) gibt es Reisende nur noch auf dem Papier. Tatsächlich aber läuft neimand mehr irgendwo hin. Ergo können die Panther auch niemanden jagen oder gar fangen.

Dadurch dass die Panther also niemandem auf die Füße treten können, fühlt sich auch niemand bemüßig diesen ständigen Guerillaangriffen einen Riegel vor zu schieben. Das Ende vom Lied: Jede Stadt versauert in sich selbst und Panther, Mamba, Outlaws, Piraten versauern in ihrem Camps.

Global-goreanisch gesehen kann man auch sagen, dass sich vielleicht auf dem „guten alten Gor“ eine größere Bereitschaft fand, die Vorstellungen der anderen Seite einfach mal mit zu machen. Der Städter wusste eben dass er manchmal den Bogen schwingen muss und der Pirat wusste dass er, wenn er gefangen wird eben auch mal RP machen muss. Das alles klappt natürlich nicht wenn nach 60minuten der Clan zu Befreiung anrückt.

Übrigens, genau aus diesem Grund befreien die Pyrana ihre Gefangenen allein und ohne die Hilfe anderer Gruppe wie „Panther-Rescue“, „Gorean-Avanger“ oder wie die sonst alle heißen. Es macht doch unseren Gegnern keinen Spaß wenn sofort einen Übermacht an Panthern vor der Tür steht. Nein die wollen doch RP, darum hat man uns doch gefangen, oder nicht? Und wenn wir zu schwach für einen Rescue sind, dann muss man eben verhandeln, infiltrieren oder an eine Gegengeisel herankommen.

Aber diesen Bereitschaft ist kaum noch da. Die meisten Gruppen bei denen man im Kennel landet lassen einen doch freiwillig noch am selben Abend gehen. Oder aber sie blocken eine Gefangennaheme dadurch ab indem sie einfach nicht mit potenziellen Fängern spielen, ihre Sim zu Safezone oder zur RP-Kampf-Zone erklären.

Was die Härte im RP angeht: Gott bewahre. Ich will bei Leibe nicht dass sich die Todeszaheln explosionsartig erhöhen. Niemand verliert gerne einen Avatar. Was ich möchte ist, dass der Tod und Verstümmelungen wieder ernstgenommen werden. Auch wenn ich weiß, dass da „No-Kill“ in den Limits meines Gegenübers steht, erwarte ich dass derjenige so spielt, als könne ich ihn trotzdem töten.   

Ich meine, wenn ich einem Gefangenen ein Messer an den Hals halte und ihn anblaffe, er solle sich gefälligst unterwerfe oder ich würde ihn aufschlitzen wie ein En-Kara-Vulo, dann ist das RP in diesem Augenblick gelaufen wo der Typ zurück blafft: „Vergiss es Du dreckige Baumschlampe! Lieber sterbe ich als zu knien!“ und mir ins Gesicht rotzt. Klar sicher, das wirkt natürlich auf den ersten Blick sehr heldenhaft und unbeugsam nur ist es mit der Heldenhaftigkeit so, dass sie durch das Risiko und die Gefahr definiert wird. Jemand der ohne Rüstung auf einen Panzer zustürmt und überlebt wird man einen Helden nennen. Jemand der mit einem Panzer durch eine Menschenmenge fährt nennt man einen Mörder.

Fact ist: Niemand verliert gerne einen Charakter (okay außer die tote Simona vielleicht) und darum sollte man den letztendlichen Kill auch immer versuchen zu vermeiden. Aber ichd enke dass dieses genau die Kunst Spiel ist: Wie bringt man sich erst gemeinsam in eine Situation die ein einer Tragödie enden muss, und spielt sich dann gemeinsam und glaubwürdig wieder heraus?

Das jedenfalls ist es, was mir fehlt: Die Raider machen gar kein RP mehr und die RPer machen garkeinen Kampf mehr. Gruppen wie unsere sind aber von beiden Einflüssen abhängig! Applaus, Applaus! Ich danke der Academy!

Eure
Cori

Kommentare:

Rannug McDuck hat gesagt…

Da saß dieser Händler einfach so im Handelsposten, unsicher ob er ins Südland gehen soll oder nicht. So saß er ne ganze weile da und schaute sich die Namensliste an wer wo mit sich und seiner gruppe spielte und sonst nichts machte. Irgendwann kam jemand in den handelsposten. Ein Dschungelmädchen. Genauer gesagt Die En der Wakanda ... .

erika Menna: nanu, ein bekanntes gesicht, tal
[2014/06/10 12:59] RannugMcDuck: Tal ... kann ich was für dich tun ... Mädchen?
[2014/06/10 12:59] erika Menna: ja kannst du
[2014/06/10 13:02] RannugMcDuck: /me hebt den Blick mustert das Larfellding und wiegt den Kopf. "Und was genau wird das sein Mädchen?"
[2014/06/10 13:02] erika Menna: ganz einfach, hör auf mich mädchen zu nennen, es ist besser für mich und auch für dich
[2014/06/10 13:02] erika Menna: ich bin eine jägerin
[2014/06/10 13:04] RannugMcDuck: /me deutet auf die Wache am Tor, lächelt dann und nickt. "Für dich ist es auch besser ausserhalb der mauer zu sein und du bist trotzdem hier. Soll ich dich gesetzlos nennen? Dann müste ich dich festnehmen klassen.
[2014/06/10 13:06] erika Menna: *lacht laut auf* wachen? du redest von wachen? das sind bestenfalls wegelagerer. wer soll einen seit langer zeit verlassenen und verödeten handelspunkt ernsthaft bewachen wollen? das thassaland ist längst fest in der hand der talunas, weil deinesgleichen es aufgegeben haben
[2014/06/10 13:07] erika Menna: und für die gesetze gilt dasselbe, wo ist ein richter? wo ein krieger, der sie einfordert?
[2014/06/10 13:08] RannugMcDuck: der kerl aus 4 Palmen läst es bewachen. Und was meinesgleichen macht, daran hast du sicher kein interesse. *deutet wieder zur Wache am Tor.* Jeder tut das was ihm etwas bringt oder wozu er verpflichtet ist und mehr nicht. Nur die die langeweile haben regen sich wegen nichttigkeiten auf.
[2014/06/10 13:09] erika Menna: meinst du den emir mit "kerl aus 4 palmen"? denk nicht nur weil der alle märkte mal mit dem tarn vorbeigeflogen kommt, hätte der hier autorität
[2014/06/10 13:10] RannugMcDuck: die hast du hier auch nicht - deine Gruppe lebt wo anders.
[2014/06/10 13:10] erika Menna: die zeiten sind im wandel und das thassaland ist dem, was du zivilisation nennst, entglitten
[2014/06/10 13:11] erika Menna: ich habe auch nicht gesagt, daß ich autorität hier hätte
[2014/06/10 13:11] RannugMcDuck: ich wüste nicht das das Südland jemals zivilisiert war
[2014/06/10 13:11] erika Menna: *winkt ab* eine unnütze diskussion
[2014/06/10 13:12] erika Menna: sei einfach vorsichtiger wen du mädchen nennst, es könnte dir hier übel genommen werden
[2014/06/10 13:12] erika Menna: und frag nicht ob du helfen kannst, wenn du es anschließend nicht zu tun gewillt bist

Rannug McDuck hat gesagt…

[2014/06/10 13:14] Moonlight Icthan: " Tal "
[2014/06/10 13:14] RannugMcDuck: genau deshalb bin ich hier drin ... da es hier wachen gibt - da draussen gibt es sie nicht. Wir fahren hier nur durch - auf den schiffen regieren wir und ihr könnt euch de schönen segel vom Strad aus anschaun ... und nur wer verrückt ist geht durch das tor da raus ... denn da Mädchen bin ich der Junge und du die en ... aber wie gesagt ... ich bin nicht da draussen.
[2014/06/10 13:14] Moonlight Icthan: heee Ran ... schön dich zu sehen wie geht es dir ?
[2014/06/10 13:15] RannugMcDuck: hät ja sein können du hättest was wichtiges gehabt.
[2014/06/10 13:15] erika Menna: *kuckt die neu angekommene kritisch an, murmelt tal*
[2014/06/10 13:16] RannugMcDuck: Tal ... *blinzelt zu dem anderen weib und nickt leicht. Ich lebe noch ... und du auch. Ist doch ein grund zum feiern."
[2014/06/10 13:17] Moonlight Icthan: aye und womit feiern wir das freeudenfest ? " dabei sich umschaut " wie wäre es mit Met ? Man sollte wirklich jeden Tag den man erleben kann feiern " dann zu ihm hin grinst " nur die Götter wissen wann wir dies einmal nichtmehr zusammen tun können
[2014/06/10 13:18] erika Menna: *runzelt die stirn, da sie nicht mal eines grußes für würdig befunden wird, dreht sich um und geht wieder ihrer wege murmelt dabei* jaja eine taluna groß anmaulen, aber eine freie ohne schleier und in waffen ist das normalste von der welt.... *sagt etwas lauter* sicheree wege und entfernt sich
[2014/06/10 13:18] Moonlight Icthan: die hat was an den ohren was ich sagte tal als ich ankam. soll sich mal den dreck rauswaschen
[2014/06/10 13:18] Celina (ceval): /me hört stimmen..bleibt deshalb am aufgang zum handeslplatz stehen um zu hören was gesprochen wird
[2014/06/10 13:20] Moonlight Icthan: was führt dich den in den süden ? Geschäfte ? " fragt und ihn dabei anblickt
[2014/06/10 13:20] RannugMcDuck: ist wohl mit dem falschen fuß aufgestanden ... ziehmlich vorlaut für einen outlaw der sich über einen outlaw beschwert der nichtmal so viel wffen zeit wie sie selber

Das sit sicher keine glanzleistung des RP. Aber nachdem wär meine Lust zu den Pyrana zu gehen udn im schlimmsten fall dort nochmal Ärger zu haben gleich 0.

Rannug McDuck hat gesagt…

Ihr wist selber das ich früher mal ganz anders gespielt habe. Aber dan ist eben das Pssiert. ich war auf sims wo man bis zu 3 Angriffe abbekam am Tag manchmal sogar mehr. RP hinfällig. Wurde man mal mitgenommen. Wurde man meist am selben tag wieder frei gelassen weil man mit einem nichts anfangen konnte oder wollte. Gefangene die nicht machen was der Entführer will sind unerwünscht. Wurde man nicht anfürt wr das P im Arsch der Tag im Arsch und wollte man dann seinen spielpartner zurück durfte man gegen wesentlich größere Gruppen antrete was das fast unmöglich amchte. Highlights waren spiele mit den BTs oder in magmams dal - wo sie bewohner gerne paraemoten was sich auch nicht schlecht ließt, wo das verständnis für die gegenpartei aber tendenziell gegen 0 Geht es sei denn man taucht mit großer ballertruppe auf. Warum also will keienr mehr kämpfen. Falsche frage - es gibt sicher genug die ab udn an einem sinnigen kampf geneigt wären aber aufgrund des erlebten lieber drauf verzichten.

Rollenspiel heißt für einen rollenspieler nicht lange texte zus chrieben sondern sich seienr rolle passen zu verhalten udn das heßt in eienr stadt eben auch pasanten wachen etc. zu sehen. Ein Raider sieht nur den Spieler in der liste oder sagen wir eher potentieles Opfer der rest ist ihm scheißegal. Das settig die fairnis dei voraussetzungen ... interessiert ihn nicht. Ja es gibt ausnahmen, die sind aber gering. Und diese Kluft ist immer größer geworden da keine seite auf etwas verzichten wollte. Das wäre das problem.

und wenn man etwas will, dann sind nicht andere schuld dann muss man was dafür tun. Dazu gehört auch auf andere zu zu gehen udn kompromisse zu schließen. Von sich aus.

Es gab früher einiges was besser war udn einiges was definitiv nicht besser war. aber das war früher. Was die zukunft bringt ist das was wir aus ihr machen.
Und wenn ein outlaw der in Fellschurtz mit voller bewaffnung vor mir steht sich darüber aufregt das ein anderer outlaw in leichter bewaffnung sich dazu stellt ... dann wird sich daran sicher nichts verbessern.
selbiges gilt dafür das kein Mann nach gor vor einer Frau einknickt. Nur weil sie ein messer zückt. Genauso wie eine thaluna gebrochen werden muss, muss die thaluna den mann brechen udn da nen gutes Stück arbeit rein stecken. Entweder indem sie ihm kaum wahl läßt oder indem sie ihn überlistet. Aber wer nimmt sich denn heutzutage noch de zeit dafür.
Ich bin keingroßer RPler aber wenn man überall nur SFK lehre sims oder OOC streß findet ... warum soll man sich dann noch mühe machen?

Rannug McDuck hat gesagt…

Ich war vor kurzem in harfnar ... der Dorfjarl kam hat einen satz mit mir gewechselt im zweiten stecke schon die erste beleidigung. Gaia ist dann gleich eingesprungen wie kann man nur dem dorfjarl kontra geben ... die frage ist wieso nicht. ich weiß das ich letztendlich immer den kürzeren ziehe aber warum muss ich denn nachgeben goreanische männer werden in der regel als stolz ehrenhaft und mutig beschriebne ... bis es für sie richtig eng wird und 50% einknicken. aber bis dahin läst er sich wenig gefallen oder? hatte ich so aus den Büchern gezogen. das wird aber ganz anders gspielt. diese verbissenheit ja teilweise böswilligkeit kommt ja nicht von ungefähr. Wenn man OOC gejagt udn gekillt wird weil man nicht tut ws andere wollen wie waka dorf udn axe gern handeln ... warum wundert es dann wenn man keien lust mehr hat irgendwo hin zu gehen wenn du genau auf solche leute trifst die da mit alt hocken und mit OOC beginnen oder dann den char wechseln udn dich in übermacht fangen um dich zu killen. Da verliert jeder irgendwann die Lust. von 10 Neulingen sidn 9 alts ... udn mit dem neuen char edet dann der konflikt nicht ala neues glück ... sondern es wird stellvertretend weiter gemacht.

wie willst du das ändern? Das geht nur mit miteinander udn das gibt es nicht weil keienr mehr dem anderen entgegne kommt und nein - ich will das inzwischen auch nicht mehr. ic reise zwar noch ab udn an aber im grunde ... weiß ich wo man mich haben will den rest lass ich fallen. ich will keine störungen mehr im RP die alles über den haufen werfen will mich anch 8 stunden entführung nicht fragen wäre eis essen nicht schöner gewesen.

Am Ende haben alle verloren weil es kein maß halten gab aber es hat auch niemand gewollt. Kein spieler kein admin kein owner. Als bekommen alle was sie verdienen.

Anonym hat gesagt…


Am Ende haben alle verloren weil es kein maß halten gab aber es hat auch niemand gewollt. Kein spieler kein admin kein owner. Als bekommen alle was sie verdienen.

Amen.

Anonym hat gesagt…

Tal Leute...

Ich frag mich immer wieder wieso so viele weinen, meist noch nicht mal ohne Rechtschreibfehler(wie muss das erst in der Hitze eines RPs aussehen?), aber etwas zu unternehmen ist eigentlich niemand so richtig bereit. Es ist halt einfacher zu sagen "Die Situation ist übel" anstatt zu sagen "Los Leute, wir sind die Community, wir können, sollen UND wollen etwas ändern.". Wie war es am Anfang? Wie war es als es Gor in SL noch nicht gab? Sagten da etwa auch die meisten "Nee, SL-Gor aufzubauen ist sinnlos, das geht nicht weil...weil..." ja warum zum Kuckuck eigentlich nicht? Fakt ist nun mal dass ein Sim-Owner nur Macht(ja gut, nennen wir es diesmal so) über Leute/Avatare hat die auf seinen Sim(ulator) kommen. Auch ist es Fakt dass zahlenmäßig die Spieler den Sim-Eigentümern definitiv überlegen sind. Man muss jetzt kein Mathematik-Genie sein um 1 und 1 zusammen zählen zu können. Man muss lediglich Mut haben. Klar würden einige, vielleicht sogar viele Köpfe in Form von Banns rollen. Vermutlich wird auch vielen die Lust am (Rollen)spiel ganz abhanden kommen. Aber am Ende des Tages werden diejenigen die durchgehalten haben ihr Gor zurück bekommen haben. D-Day(aus aktuellem Anlass erwähnt) funktioniert nun mal nicht nur im RL. Etwaige weiter ausholenden Vergleiche sind an dieser Stelle zu beiden Seiten durchaus beabsichtigt. Ich möchte abschließend nur noch alle die mit Texten wie "nein - ich will das inzwischen auch nicht mehr" kommen fragen, wie viel sie eigentlich wirklich bereit sind, für das Spiel das sie lieben, zu tun...

In diesem Sinne wünsche ich euch allen ein wunderschönes, vielleicht aber auch ein wenig nachdenkliches, Wochenende.

Te-ah-tim-eh hat gesagt…

Ich denke mal, mein Vorposter überschätzt ein wenig die allgemeine Bereitschaft durch gezielt destruktives Verhalten den lauschigen Platz auf einer Sim aufzugeben. Und zahlenmäßige Überlegenheit ist, sei sie überhaupt mal in diesem Sinne als gegeben anzunehmen, völlig ungeeignet um rein mechanische Land- und Gruppenrechte zu überstimmen.

Die sinnigere Variante wäre es wohl, selbst kreativ etwas aufzuziehen. Nur ist das a) in mehrfacher Hinsicht aufwändig und b) nur mit dem mageren und weit interpretationsfähigen Ansatz "ich will mein altes Gor wiederhaben" kaum überlebensfähig. Da ist schon etwas mehr gefordert und das andauernd, nicht nur einmalig.

Aber generell finde ich es höchst amüsant, wenn jemand im Rahmen einer Freizeitbeschäftigung zur vermeintlich blutigen Revolution aufruft und dabei von vorne herein "Opfer" auf beiden Seiten einkalkuliert. Ich hoffe mal stark, diese ideologische Verblendung ist für die Vertreter der Altes-Gor-Wiederhaben-Wollen Fraktion nicht typisch, denn genau dieser Eindruck wird durch solchen Fanatismus erweckt.

Mithrandriel hat gesagt…

Was die proklamierten "Sim-Revolte-Pläne" anbelangt, kann ich Te-ah-tim-eh nur vollauf zustimmen: derartige Bestrebungen sind angesichts der schlicht nicht "weg-revoltierbaren" technischen Mechanismen von vorneherein zum Scheitern veruteilt. Gedankenspiele dieser Art konnte man schon öfters lesen, sowohl inworld als auch in Foren und Blogs. Dabei wird meines Erachtens übersehen, dass eine Sim, unabhängig von den rollenspierischen Vorgängen und IC-Regeln dort, keine basisdemokratische Institution ist. Eine Sim ist kein Staat oder Verein, in dem die Mehrheit die Regeln des Miteinander bestimmt. Daher gibt es, wenn die eigenen Vorstellungen sich mit denen der Owner nicht in Einklang bringen lassen, letztlich nur zwei Optionen: 1) sich eine andere Sim suchen, wo es besser passt, oder 2) selbst eine Sim aufziehen, auf der man dann eben auch selbst die Regeln festlegt. Es hilft auch nichts, das "SL-Naturgesetz", dass in letzter Konsequenz immer derjenige der zahlt das Sagen hat, zu beklagen. Das einzige und durchaus wirksame "demokratische Insturment", das jede Spielerin und jeder Spieler hat, ist die Abstimmung mit den Füßen, respektive dem TP-Button.

Suna hat gesagt…

von Suna aus Port Victoria

ach Leute, ich verstehe eine Sache einfach nicht. Daß das "wir wollen das alte Gor wieder" - Gejammer soviel Erfolg hat wie die Lamentiererei meines Opa´s "Früher, als Deutschland noch einen Kaiser hatte, war alles besser!" - Standartspruch müsste doch eigentlich vor zehn Blogbeiträgen klar geworden sein.

Alles scheisse, alles Mist, alles doof und sowieso...alles doof halt. Die armen Outlaws, die armen Panther, die armen Talunen....

Ich frage mich langsam wirklich ob ihr einen ausgeprägten Masochistenfetisch habt, das ihr Euch diese untragbaren Zustände noch antut. Anstatt ständig zu jammern solltet ihr einfach alles das, was ihr da anprangert auf einer eigenen Sim umsetzen. Baut sie genau so wie ihr wollt und gut!

Oder ihr erkennt das sich wohl alles weiterentwickelt hat, nur der scheinbar "härteste Uraltkern der uralten Extremuralten" eben nicht.

Ergo bleiben Euch zwei Möglichkeiten, Anpassung und dort spielen wo eben Betrieb ist, oder aussterben. Haben die Dinosaurier auch gemacht, nur das die eben keine Wahl hatten.

Nur in Kilometerlangen Blogs immer und immer und immer wieder das gleiche durchzukauen, bringt absolut rein garnichts.

Anonym hat gesagt…

kleiner Denkanstoss u. a. zum Panther-RP aus meiner Sicht:
sicherlich ists problematisch für Panther oder Talunas, mit anderen Gruppen (Städtern, Dörflern) ins RP zu kommen, ausser sie verkleiden sich um die befestigten Orte besuchen und dort zu agieren. Meiner Meinung nach können sie durchaus auch mal ein kleines Dorf überfallen und wen verschleppen oder gar Handel treiben (wenn betreffende Dörfler nicht gleich ooc gehen, versteht sich)
Ich wandere wenn ich auf Gor bin öfters mal vom Handelsposten in Richtung der Oase. Als Alleinreisender tastet man sich im Südland vorsichtig den Pfad entlang, da man sich der Gefahr durch Talunas ja bewusst ist. Allerdings ist die Gefahr recht gering. Die Talunas scheinen stehts mit Ausbesserungsarbeiten in ihren Camps beschäftigt. Späherinnen, die Reisende frühzeitig erkennen und mit ihren Schwestern einen Hinterhalt auf dem Weg legen, wären doch eine Möglichkeit?
Anstatt über mangelndes RP zu jammern, sollte jeder auch mal die Möglichkeit ergreifen, sich in ein "kleines" RP zu stürzen. Also ich kann durchaus von gelungenen Abenden berichten, wo nur 2 Personen auf der Sim waren (nein, das war dann nicht ich und mein zweit-ava, wobei wir uns meist recht gut verstehen)
lG und viel Spass im RP
Magnus