Freitag, 25. Juli 2014

Der kleine Unterschied



Gestern haben wir unsere Schwester Fanta geprüft. Bei uns Pyranas werden neue Mitglieder immer erstmal eine längere Zeit Pledge, also Mitglied auf Probe. In dieser Zeit sollen beide Parteien, also die Pledge einerseits und wir andererseits, schauen ob sie es mit der jeweils anderen Seite aushalten.

Tradition: Prüfung auf dem Zeremoniefell!
Ich glaube es gibt nicht viele Gruppen, bei denen so erfahrene Leute Jägerinnen wie Fanta überhaupt lange Pledge bleiben. Meistens werden sie direkt in den Stand einer Jägerin durchgewunken. Wir hingegen vertreten die Ansicht, dass unsere Gruppe einige Unterschiede und Eigenheiten aufweist, die es sinnvoll machen erst mal so eine Lern- und Probezeit vorzuschalten egal wie lange die Bewerberin schon als Jägerin unterwegs ist.    

Das wir damit gar nicht so falsch liegen, zeigte sich auch gestern in der Prüfung denn mit manchen meiner Fragen konnte ich Fanta schon ordentlich aufs Glatteis führen, nämlich all den Dingen die wir Pyrana einfach anders handhaben als der ganze Rest von Gor.

Ich kann Euch jetzt natürlich nicht aufschreiben was das im Einzelnen war, denn schließlich will ich mit den selben Fragen ja mal wieder in einer Prüfung Verwirrung stiften, ich war nur erstaunt dass es offenbar tatsächlich Dinge gibt die bei den Pyrana grundlegend anders wahrgenommen, bewertet und gehandhabt werden.

Fanta hingegen muss man zu Gute halten, dass sie sich vielfach sehr clever und mit viel Esprit aus der Affäre gezogen hat. Alles in allem war es aus meiner Sicht eine schöne Prüfung gestern und eine sehr kurzweilige Rollenspielepisode.

Wir wurden durch eine kompetente Jägerin belohnt, welche die Regeln, Gesetze, Interessen und Philosophie unseres Stammes fortan im Herzen tragen und unseren jüngeren Mitgliedern vorleben wird! Die wichtigste davon diesen Regeln lautet: „Seid schön böse!“.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

viel spass mit ihr, menschen sollen sich ja mit der zeit ändern

Anonym hat gesagt…

Hallo Cori,

mehrmals habe ich es mir durchgelesen, für mich ist er zu überspitzt und ungenau geschrieben.

in dem du schreibst "nicht viele Gruppen", meinst du sicher Taluna/Panther Gruppen.

dann gibst du dem ganzen Rest von Gor eine Ohrfeige in dem du eine Behauptung schreibst "Fragen konnte ich Fanta schon ordentlich aufs Glatteis führen, nämlich all den Dingen die wir Pyrana einfach anders handhaben als der ganze Rest von Gor"
Hab ich jetzt etwas nicht mitbekommen? ich könnte der Annahme verfallen diese Fanta ist stellvertretend für den ganzen Rest von Gor?

mit welcher Gewissheit?

und dann begründest du es so
" ich war nur erstaunt dass es offenbar tatsächlich Dinge gibt die bei den Pyrana grundlegend anders wahrgenommen, bewertet und gehandhabt werden".

Was meinst du mit Dinge? Das kann alles Mögliche sein. Zum Beispiel, das eine Panther so wie sie im Wald lebt und gekleidet der Meinung ist, so in eins Stadt zu gehen ohne das sie mit folgen rechnen muss?

Ein Satz finde ich bemerkenswert, das ist könnte der Unterschied sein: "Fanta hingegen muss man zu Gute halten, dass sie sich vielfach sehr clever und mit viel Esprit aus der Affäre gezogen hat.", dann hat sie nicht mit Wissen die Prüfung bestanden sondern sich nur gut durch gemogelt? Wenn es das ist was das besondere der Pyrana ausmacht.

lg Sima
antreffen kann man mich auf der Kasra-Sim