Dienstag, 27. November 2012

Nachgehakt...bei den Kommentaren.

Hallo Shani,

schön, dass Du Dir die Mühe machst zu Antworten. Trotzdem mag ich die latent mitschwingenden Vorwürfe ich würde Toleranz von anderen fordern aber selbst nicht tolerant sein, nicht einfach so auf mir sitzen lassen und werde mal etwas näher auf eure teilweise sehr guten Argumente einzugehen versuchen.

Um was geht es? Im wesentlichen, da gebe ich Beo Recht haben sich die Goreaner in BtB-Fundamentalisten und Gothic-Counterstriker aufgeteilt. Die einen suchen Gor im Kampf die anderen versuchen das goreanische Lebensgefühl irgendwie für sich einzufangen und erlebbar zu machen.

Ich denke der erste Schritt besteht darin zu akzeptieren dass beide Spielweisen einen richtigen Ansatz haben und somit auch ihre Existenzberechtigung. Und genau hier muss die Toleranz her.

Der Kampfgoreaner muss notgedrungen darauf verzichten sich eine Festung zu bauen und mit Fandenkreuz, ausgeschalteten Alphas, Lobarrows, Graple-Gesten und vorprogrammiertem Waffenwechsel auf den Feind los zu gehen, denn natürlich wird er so eine BtB-Sim in Nullkommanichts erstürmen und dann...ja was dann? Der klassische BtBer der erst emotet wie er seine Waffe aus dem Haus, holt kann sich einer solchen Kampfmaschine im Regelfall nicht erwehren.

Umgekehrt, wenn der Kampfgoreaner mal einen Schritt auf die BtB zumacht indem er sich zum Beispiel als Holzträger anzieht und spielt dass er Holzhandel betreiben möchte, dann sollte der BtB ihn einfach mal machen lassen und nicht sagen: „Bäh du bist doof du ahst gesagt dass Du Eichenholz verkaufst und es gibt in den Gorbüchern keine Eichen! Also verzieh dich von unserer Sim du Stümper!“  

Zusammenfassend: Die Conterstreiker müssen lernen dass die BtB eben nicht ganz so gut und ganz so gerne kämpfen und die BtB sollten lernen dass die Counterstriker eben nicht jedes Gor Buch auswendig gelernt haben. Wenn beide ihre Auffassung bis ins Extrem verfolgen werden beide am Ende alein und schließlich jeder für sich dastehen.

Ziel des Rollenspiels (egal ob Pan and Paper oder online) ist das gemeinschaftliche Spiel, das Gemeinschaftserleben und das kann von so einer Einstellung der Toleranz wie oben dargelegt nur profitieren. Im Rollenspiel geht es darum, dass man sich in eine fremde, fiktive Welt eindenken kann und so handelt wie man im RL wenn es denn RL wäre auch handeln würde.

Jemand der so was macht und es vielleicht sogar gut macht, möchte so was natürlich auch zeigen, so wie eine gute Tänzerin oder ein begabter Akrobat oder Musiker sein können eben auch zeigt. Was bringt es einem Sänger wenn er seinen „Freischütz“ alleien für sich im stillen Kämmerlein singt?

Du und Kenny vertretet den Standpunkt dass Panther nicht raidend durch die Gegend ziehen. Ich sehe das so ähnlich. Aber eben nicht ganz so. Die Buchvorlage für Panther wird sich weitgehend auf „Die Jäger von Gor" beziehen. In diesem Buch lernen wir vor allem eines. Alle Charaktere in Gor streben nach Macht und vor allem Ruhm! Bosk/Tarl, Verna, Hura und natürlich Marlenus.

Um diesen Ruhm zu erlangen kollaboriert jeder rücksichtslos mit jeder Partei die einen Vorteil verspricht. So arbeitet Marlenus mit Hura zusammen und Verna zu überrumpeln. Verna verlässt sich auf Hura als es darum geht Tarl abzufangen und beide erfreuen sich der Hilfe von Tyros als es darum geht Marlenus fort zu schaffen.

Wir haben hier einen Buchbeleg dafür, dass Allianzen zwischen Piraten/Outlaws und Panthermädchen bestehen und wir sehen an Hand von Tarls und Marlus Imponiergehabe dass auf Gor jeder genau soviel riskiert wie er meint bewältigen zu können um selbst in Ganz und Gloria dazustehen.

Warum also sollte eine herrschsüchtige, verbitterte und hasserfüllte Jägerin nicht versuchen eine kleine Stadt oder ein Dorf anzugreifen um so ihren Namen für alle Zeiten in die Chroniken von Gor zu meißeln? Wenn sie genügend Streitkräfte zusammen bekommt und sich als geschickte Feldherrin erweist...warum nicht?

Zugegeben die Aussicht auf Erfolg ist verschwindend gering. Das heißt aber nicht dass es nicht versucht wird. Die Chance im Lotto zu gewinnen ist wahrscheinlich noch geringer, trotzdem machen es viele Leute.

Man kann ja gerne anführen, dass so was in den Büchern nicht beschrieben ist, doch in den Büchern geht Tarl auch kein einziges Mal auf Toilette...hat Tarl keine Verdauung, schwitzt er Schlackestoffe einfach aus oder ist er in Band 15 unbemerkt an Verstopfung gestorben?

Die Wahrscheinlichkeit das Tarl irgendwann doch mal auf dem Klo war und es nur nicht aufgeschrieben hat ist wohl sehr hoch. Und ähnlich sehe ich das auch mit Pantherüberfällen. Sie sind in de Büchern nicht erwähnt, aber die Wahrscheinlichkeit, dass es Versuche gab ist aus meiner Sicht recht hoch.

Letztlich tust Du so als würde ich verlangen dass alle, alles stehen und liegen lassen nur weil wir irgendwo zum Raid vorbei kommen. Das ist sicher nicht so. Im Gegenteil, gerade weil ich das nicht erwarte fragen wir vorher an ob es gerade passt.

Ich finde es wäre freundlich, offen und tolerant dann zu sagen: „Oh gerade sind wir in einem schönen RP das dauert sicher noch bis morgen, aber für Übermorgen könnten wir uns organisieren.“. Zu hören „Hm viele hier würden das nicht mit spielen und off gehen.“ zeugt eher von Ignoranz. So ein Eindruck kann natürlich auch unbeabsichtigt entstehen.

Man kann abschließend sagen, dass jede Gruppe auf die anderen angewiesen ist. Das trifft auf die Nordleute zu, das trifft auf die Oasenleute zu, auf die Panther, die Söldner die Outlaws und was sonst noch alles kreucht und fleucht auf Gor.

Wenn niemand die Wüstensims bespielt, gehen sie irgendwann  kaputt, lösen sich auf und sind nicht mehr da. Wenn alle die Mamba boykottieren und davon nicht abrücken, gibt es irgendwann keine Mambas mehr. Wenn alle gegen die Black Sharks wettern, ziehen sie irgendwann einfach nach Amigor.

Klar die einen freuen sich dann, den sie haben endlich ihrer Ruhe. Den anderen fehlt ein ganzer Rollenzweig für ihr RP. Die Panthermädchen sind in besonderem Maße auf das Zuspiel anderer Gruppen angewiesen wenn sie nicht an Langeweile sterben möchten.

Natürlich man hat viel wie man innerhalb der eigenen Gruppe RP machen kann, Tabukjagd, Fischfang, Felle gerben, gegenseitigen Unterreicht im Spuren lesen und so weiter. Doch irgendwann hat man das alles schon erlebt und auch wie Panther möchten wirklich gerne mit allen Gruppen auf Gor in all ihrer Vielfalt RP machen.

Doch um mit den Städten in Berührung zu kommen müssen entweder die Städter zu den Panthern kommen, was auf Deutschgor nicht mehr passiert. Oder sie müssen in der Nähe einer Siedlung oder Stadt auf Beute hoffen. Doch auch das Geht meist nicht weil viele Städte gar kein „Umland“ mehr auf ihrer Sim anbieten.

Insbesondere bei Euch denkt man immer, geht das ganz gut. Unser Plan ist es vielfach die Fähre zu belagern. Aber auch hier habe ich es mehrfach erlebt, dass einfach auf eurer Seite des Flusses am Fähranleger weg TP wird. Das ist zwar laut den Regeln erlaubt, ist aber so wie wenn der Hase kurz vor dem Schuss einen Haken schlägt und im Gebüsch verschwindet.

Niemand reist mehr allein durch unsere Wälder, selbst als Sklavenjäger kommt niemand mehr, weil jeder männliche Goreaner froh ist, wenn er noch einen Finger hat an dem keine Sklavin zerrt. Umlande nahe bei Städten gibt’s kaum noch und wenn wird es nicht genutzt.
Da bleibt nur, sich entweder als Händlerin zu verkleiden und Mehl zu tauschen, oder aber es mit einem Raid zu versuchen.

Denn Verkleiden ist auch so eine Sache. Es wird immer so getan, als würden Panther im Wald leben weil das so einen Spass macht und so einen Charme von Naturleben hat. Doch dabei vergisst man dass die meisten Panthermädchen rechtskräftig verurteilte oder mit Strafe verfolgte Frauen sind.
Und dass sie sich eigentlich nach einem Haus einem Gefährten und etwas Luxus sehnen lernen wir auch in den „Jägern von Gor“ als sich nämlich Marlenus mal fix Verna gefügig macht und die vor lauter Freude gar nicht mehr von ihm runter will.

Mit anderen Worten, liebe zivilisierte Goreaner: Lass uns Panther nicht versauern. Kommt auf Sklavenfang zu uns, schließt mit uns Handel um Leder, Kräuter, Fleisch ab, lasst Euch mal von uns fangen oder fang mal eine von uns und ersucht sie zu behalten. Ihr werdet überrascht sein wie goreanisch und wie BtB das sein kann. Nur weil es nicht so ist wie ihr es erwartet heißt das nicht dass es nicht goreanisch ist und ich denke es wird auch Spass machen, den Gor und Spaß schleißen einander nicht aus, wie Kenny gemutmaßt hat: „Wenn man Spaß am RP haben will, dann darf man alles spielen nur nicht Gor.“

Ob ich damit das bekomme was ich mir erhoffe ist tatsächlich fraglich Shani, aber eines was ich mir wünsche habe ich schon erreicht, nämlich dass wir OOC über solche Dinge reden, denn nur wenn alle seiten versuch den jeweils anderen klar zu amchen was ihnen am Herzen liegt gibt es eien Chance dss sich etwas verbessert.

In diesem Sinne

Eure Cori

Kommentare:

Georg Rang hat gesagt…

"Du und Kenny vertretet den Standpunkt dass Panther nicht raidend durch die Gegend ziehen. Ich sehe das so ähnlich. Aber eben nicht ganz so. Die Buchvorlage für Panther wird sich weitgehend auf „Die Jäger von Gor" beziehen. In diesem Buch lernen wir vor allem eines. Alle Charaktere in Gor streben nach Macht und vor allem Ruhm! Bosk/Tarl, Verna, Hura und natürlich Marlenus."

Mag sein, mag nicht sein aber talunas reisen nicht über tausende Pasang an um eine Stadt am Vosk zu überfallen.

"Insbesondere bei Euch denkt man immer, geht das ganz gut. Unser Plan ist es vielfach die Fähre zu belagern. Aber auch hier habe ich es mehrfach erlebt, dass einfach auf eurer Seite des Flusses am Fähranleger weg TP wird. Das ist zwar laut den Regeln erlaubt, ist aber so wie wenn der Hase kurz vor dem Schuss einen Haken schlägt und im Gebüsch verschwindet."

Die andere Seite der Fähre ist eh Safezone, da kannst du solange belagern wie du willst.

Anonym hat gesagt…

Also ich kann ja auf theoretischer Basis fast alles nachvollziehen und unterstreichen was du schreibst Cori.

Andererseits .......... zumindest solange ich noch als Admin tätig war gab es IMMER nach einem Konflikt-RP mit Euch irgend etwas was geregelt oder geklärt werden musste. Und auch in letzter Zeit (ohne das ich betroffen war) hörte ich eigentlich nur davon dass es währenddessen oder danach Probleme gab. Ich bestätige zwar gerne, dass auch diese Nachbereitung immer ohne echten Stress vonstatten ging, aber der Sachverhalt ansich verhagelt einem schon die Suppe des Abends.

Zu denken gab mir beim Lesen auch dein Hinweis auf die IM´s die nach 5 Minuten regelmässig bei dir einzugehen scheinen. Meine Güte: Über solche Fragen denke ich nicht einmal nach, was glaubst Du sagt mir das über die Mitglieder der Pyranas? So toffelig wie ich bin, merke ich meist erst nach dem Kampf dass meine Grafik immer noch auf Ultra steht ........ und ihr denkt darüber nach ob eure Gegner wohl Alpha an oder aus haben? Da liegen gedanklich offenbar Welten zwischen uns ....... und das obwohl ich einem Kampf durchaus nicht abgeneigt bin, ...... auch wenn ich als bekennender schiesst-sich-selbst-in -die-füsse Freak Fernkämpfe regelmäsig verliere.

Juels Dreki hat gesagt…

Tal meine SE Cori, und ihr fiesen Jarls und Herrinnen ;-)

Cori hat da den Finger auf ein schwieriges Thema gelegt. Und alle vernüftigen Argumente jeder Seite sind auch nachvollziehbar.

Als Erstes, ja OOC Stress zerstört das RP. Aber gerade in diesem Punkt hat Cori sehr deutlich auf unsere Schwestern eingewirkt, sowas zu unterlassen. Von mir hat noch niemand eine OOC Beschimpfung während oder nach einem Raid erhalten. Ich prüfe hinterher zwar den Chat-Log, wenn ich ungewöhnlich schnell liege. Aber bisher habe ich noch niemals Unregelmäßigkeiten feststellen können. Ich bin noch nicht lange in GOR, und eben noch nicht gut genug.

Zu dem Unbekannten Kämpfer den Cori erwähnt hat (kann aber sein, dass das erst im nächsten Beitrag der Fall war). Ich weis wen du meinst Cori. Bin selber von diesem Spieler umgemäht worden. Er ist einfach sehr kampfstark, und das zu sein, ist sein gutes Recht. Er war zwar nicht auf der Sim, als wir dorthinsprangen. Aber er war hinter uns bevor es zum Raid kam. Ich schliesse es jedenfalls nicht aus, gegen ihn im Raid wieder anzutreten. Schade ist allerdings, daß ich nicht weis wie er im eigentlichen RP ist.

Auf der einen Seite verstehe ich ich die BtB Spieler, die einen Raid mit Panther und Talunas ablehnen. Auf der anderen Seite ist anscheinend gerade das Suedland dafür bekannt, im Sinne eines interessanten RP's Kompromisse zu den Büchern einzugehen. Ob andere Sims das so halten, steht natürlich jedem frei. Nur, und da muß ich Cori zustimmen, gebt uns dann auch bitte die Gelegenheit ein RP nah an den Büchern zu gestalten.

Es gibt Sims mit Umland. Ein schönes Beispiel dafür ist die Sim der Dreki van Hunjer. *Lacht* Ich lasse mich bestimmt bei Euch mal wieder blicken. Ich bin jedenfalls bereit, das Angebot einer Sim in dieser Form anzunehmen. Ich versuche zwar besser im Kampf zu werden. Aber für mich hat sich eher der Reiz verloren, immer vor den Festungsmauern niedergemacht zu werden. Wobei ich es nicht schlimm finde zu verlieren. Mir gefällt genauso gut ein tolles Bond RP. *Lächelt* Natürlich zeitbegrenzt.

Was dabei aber nicht passieren sollte ist, eingesperrt und total allein gelassen zu werden, dann versuche ich zu fliehen. Natürlich ist mir bewußt, das man gerade als Bond nicht im Mittelpunkt steht. Aber es wäre dann schon schön, zumindest etwas von der Handlung in der Umgebung mitzubekommen. So hätte bei meiner letzten Gefangennahme als der Jarl mit Kati ging, z.B. die Herrin mich doch mitnehmen können. *grinst* Ich wäre dann auch ganz brav gewesen.

Ich bin jedenfalls nicht sauer, wenn mich ein eindeutig besserer Gegner legt. Schade das ich bei dem RP nach unserem letzten Angriff nicht dabei sein durfte, da ich mit Loo gleich wieder auf das Schiff gesetzt wurden. Aber ok, da wird Loo Recht gehabt haben, es wird nicht genügend Möglichkeiten gegeben haben, den fast gesamten Stamm der Pyranas als Bond zu bespielen.

Insgesamt, seht das Alles mal etwas lockerer und nicht so verbissen. Gerade ein RP mit einem kleinem Augenzwinkern dabei macht doch Spass. In diesem Sinn.

Be well, und "sichere" Wege!
Juels

Shani hat gesagt…

Hi Cori,

ich antworte mal hier, da ich ehrlich gesagt ob's der vielen neuen Postantworten und den jeweiligen Antworten in den Antworten dazu, ein wenig den Überblick verliere ^^

Wie ein RP zumindest mit uns möglich wäre, hat mein Herr in seinem Blog heute auch mal als Statement verfasst, vielleicht magst du dort ja mal schauen

http://georgrang.blogspot.de/2012/11/waldweiber-vor-der-stadt.html

Wenn Interesse besteht, sprich mich gern inworld an, was machbar wäre, oder nicht, dies würde sicherlich den Rahmen des Themas hier sprengen. Einen sinnlosen Raid einfach um den Abend zu überbrücken, wird es bei uns halt von Panthern nicht mehr geben können, ohne dass sich ein Teil der Spieler aufgrund ihrer Erfahrungen damit halt aus dem RP zieht.

Nur kurz würde ich noch auf einige Dinge eingehen, die hier im Laufe des Themas aufkamen.

Auch ich sehe mich als Admin nicht in der Position, den Spielern auf der Sim vorzuschreiben, mit wem sie spielen wollen oder nicht. Natürlich hinterfrage ich auch mal, aber grundsätzlich hat jeder eine persönliche Grenze, in der er entscheidet, wie oft er irgendwas versucht und dann schlicht und einfach sagt: Nö, jetzt nicht mehr.

Dies steht ihm zu.

Auch sehe ich einen Admin nicht als Kindermädchen der spielenden Bevölkerung. Natürlich soll er vermitteln, muss damit rechnen, dass sein RP Abend auch schon mit im Sinne dieser Tätigkeiten gesprengt wird. Damit rechnen, dass er sich um Dinge aber kümmern soll, um die sich Angreifende auch vorher selbst mal Gedanken machen könnten (welche Splasheinstellung, Simregeln etc), sollte er eigentlich nicht. Und nach diesem Motto verfahren: Ach damit muss ein Admin rechnen, ist da auch nicht die Lösung aller Probleme. Die würde damit beginnen, in der eigenen Gruppe anzufangen, und das nicht erst, wenn das Kind in den Brunnen gefallen ist.

Wenn du schreibst, bei dir ploppt aus der eigenen Gruppe schnell IM von wegen Cheaten oder ähnlichem auf, würde ich dort selbst erst einmal klären, welche Ziele der Rest deiner Gruppe denn erreichen möchte. Akzeptanz und RP mit anderen Gruppen, oder jeden Kampf gewinnen und daher mehr mit überprüfen der Gegner, als RP zu tun haben?

Mehr wie gesagt gern inworld

Shani / Indira Furse