Sonntag, 17. August 2014

Meine arme Blogroll!


Schon seit längerem fällt mir auf, dass die Blogs in meiner Blogroll, kaom noch neuen Stoff liefern.
Also habe ich mich mal auf die Suche gemacht und ein paar ausgewählte Internetlogbücher für euch aufgetrieben.

Zum einen haben wir da den Blog von Kendrick McMillan unter dem Titel „Und eine Stimme sprach aus dem Chaos...“. Hier werden spannende Geschichten um den Krieger Quintus erzählt der gerade mit Kajira und Kegel von Victoria nach Argentum umgezogen ist. Als besonderes Schmankerl gibt’s bei den meisten Posts subtitel auf Latein!

Nebulavacirca auch bekannt als Lycia, betreibt ebenfalls einen lesenswerten Blog wo man sich die ganzen Abenteuer von Quintus noch mal aus der Perspektive seiner Gefährtin durchlesen kann. Gut gefallen mir hier die vielen Briefe, die sie an ihrer Freunde schreibt.
 
Beindruckend ist für mich der Blog Jort’s Fähre. Auch hier dreht sich alles um das Spiel auf der gleichnamigen Sim. Man mag ja von BtB-Fundamentalismus halten was man will (und die Jorter tendieren schon stark in diese Richtung), allerdings sind mehrere Dinge beeindruckend: Erstens besteht Jort’s Fähre seit mehreren Jahren konstant vor sich hin und Zweitens: Der Blog der Sim ist der bisher einzige den ich kenne der tatsächlich von mehreren Autoren betrieben wird. Drittens sidn die Geschichten einfach sehr schön geschrieben. Wer einen Freien Goreaner spielt und es nicht so mit dem Kämpfen hat, für den ist Jort’s fähre sich eine der besten Anspielstationen!  

Und da wir gerade bei altgedienten Traditionsgruppen sind: Auch En’Kara, einstmals eien Outlawgruppe, betreibt nun da man eine seriöse Stadt geworden ist, auch seit 2012 einen seriösen Blog. 

Weitere Blogs werden sicher folgen!

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

En'kara ist nicht nur eine seriöse Stadt. Sie hatte immer geschafft die Sklavenschule durchgehend zu betreiben.
In dem Freie als auch Sklaven wissen vermittelt wird.

Das was man an Infomaterial mitbekommt, als Anfänger oder auch schon als halbwegs ausgebildete Sklavin kann man viel dort lernen. Im Gedächniss sind mir geblieben, besuche im Zoo, Tanzunterricht oder auch eine Modenschau über Sklavenkleidung. Was ich als Besonderes empfinde ist das man nach ablegen der unterschiedlichen Prüfungen einen Armreif erhalten hat. Meinen trage ich noch heute.

Ich kann nur sagen Außergewöhnlich. Wissen würde ich gerne wie viele dort durch die Schule gegangen sind. OH ich hab ein besonderes Geschenk von den Beiden bekommen, meine riesen Ohren, hihi, damit ich besser hören kann. Die habe ich noch immer wie auch die Bücher und die Schriftrollen.

liebe grüße Sima



Shani hat gesagt…

Vielen Dank für's Verlinken :)

Raven hat gesagt…

btw. Quintus ist Blauer und kein Krieger ;-)

VG
Raven, Slaver aus Argentum

Nebula Vacirca hat gesagt…

Danke fürs Verlinken. Kleine Anmerkung. Ich habs mehr mit Kurzberichten und Fotos als Briefen. Das sind nur Ausnahmen, aber schön, wenn es gefällt :)